Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Illegale Drogen töten

Logo http://deutschlandfunkkultur.pageflow.io/illegale-drogen-toten

Zum Anfang

Mit dem multimedialen Onlineprojekt "Illegale Drogen Töten" geben Deutschlandradio Kultur und das ORF Radio Österreich 1 in Zusammenarbeit mit dem Online-Magazin      Perspective Daily Einblicke in den offenbar verlorenen Antidrogenkrieg.

Drogenkonsum und Drogensucht haben schwerwiegende gesundheitliche und soziale Folgen - für Individuen, soziale Schichten und ganze Gesellschaften. Wir kennen aber progressivere evidenzbasierte Lösungen, diese Probleme in den Griff zu bekommen, als das Verbot.

Diskutieren Sie mit auf unseren Social Media-Kanälen: #illegaledrogentöten    

Zum Anfang

Zum Anfang

Illegaler Kokaanbau und der Bürgerkrieg in Kolumbien

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Die Kokain-Versuchsplantage in El Espinal, Kolumbien

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Herstellung von Kokain

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Kokabauern in Antioquia

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Das Online-Medium Perspective Daily liefert jeden Tag einen Beitrag, der konstruktiv und lösungsorientiert ein Thema beleuchtet, finanziert durch 14.000 zahlende Mitglieder. Wir AutorInnen sind uns einig, dass der Krieg gegen Drogen gescheitert ist und wir die internationale und nationale Drogenpolitik neu denken müssen. Als Neurowissenschaftlerin frage ich in meinem Artikel, was Abhängigkeit eigentlich ist und wie wir unterschiedliche Abhängigkeiten moralisch bewerten - oder verurteilen. Ich lade ein, jegliche Vorurteile zumindest für die Länge des Textes beiseite zu legen. Überraschungen sind garantiert (zum Artikel).

Zum Anfang

Zum Anfang

Kolumbianischer Ex-Präsident fordert Ende der Prohibition

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Die globalen Auswirkungen

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Die Wertsteigerung von Kokain auf dem Weg nach Europa

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Ein Dealer spricht

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

Der Autor und Rechtsanwalt Frederik v. Paepcke untersucht: Warum darf der Staat seinen mündigen Bürgern den Konsum von Cannabis verbieten? Die Antwort: er darf es nicht. Die Cannabis-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahre 1994 ist aus gleich mehreren Gesichtspunkten falsch, legt man den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand zugrunde. Die Freiheit des Einzelnen wiegt schwerer als das paternalistisch motivierte Interesse des Staates, seine Bürger vor sich selbst zu schützen - und ihnen dabei unter dem Strich gar zu schaden (zum Artikel).

Zum Anfang

Nach dem Antidrogenkrieg: Alternativmodelle

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Wir Deutschen und Österreicher haben ein Drogenproblem: Wir trinken zu viel Alkohol. Das macht zwar oft Spaß, es kostet uns aber einen Haufen Geld und geht auf die Gesundheit. Über Drogen zu reden muss also vor allem auch heißen: über Alkohol zu reden (zum Artikel).

Zum Anfang

Menschen von Nietzsche über John Lennon bis hin zu Sido haben ihr Publikum zu jeder Zeit inspiriert, beeinflusst, geprägt. Ermuntern sie, wenn sie in ihren Werken von Drogen sprechen, ihre Anhänger zum Konsum? Trägt Popkultur Mitschuld daran, dass in Deutschland jeden Tag drei Menschen an Drogen sterben? Eher nicht (zum Artikel).

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Sie können das Live-Feature nach der Hörfunksendung ab dem 3. September hier nachhören.

Audio öffnen

Zum Anfang

Das Radiofeature und Online-Projekt "Illegale Drogen töten" bilden den Abschluss von Christian Lerchs Serie zum Thema Drogen. Dazu zählen das Feature ¡Viva la Muerte!  (WDR/ORF 2012) und die Sendung Crystal Meth – Sucht nach Leistung (RBB 2014).

Zum Anfang

Deutschlandradio, Körperschaft des öffentlichen Rechts

Postanschrift: Raderberggürtel 40, 50968 Köln

Gesetzlicher Vertreter: Intendant Dr. Willi Steul
Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer: DE 123052353 Verantwortlich im Sinne des Rundfunkstaatsvertrages: Andreas-Peter Weber (Programmdirektor)

Abteilungsleitung Online: Dr. Nicola Balkenhol

Redaktion: Ingo Kottkamp, Christian Lerch, 
                       Elisabeth Stratka, Matthias Horn

Videos: Michiel Helbig, Marlies Faulend, Daniel Gómez

Grafik und Animation: Judith Holzer    
                                               Benjamin Hohnheiser

Artikel: Felix Austen, David Ehl, Maren Urner,
                Frederik von Paepcke (Perspective Daily)

Bild-Quellen: dpa / picture-alliance, imago, Irina Balzer, Christian Lerch

Eine Koproduktion von Deutschlandradio Kultur und ORF Radio Österreich 1

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 1 Intro

Logoneu5

Koka
Kapitel 2 Illegaler Kokaanbau und der Bürgerkrieg in Kolumbien

Folie 02 poster 2 original

Poster 0
Kapitel 3 Koka-Versuchsplantage

Folie 02 bild

Poster 0
Kapitel 4 Herstellung von Kokain

Folie 04 bild 2b
Kapitel 5 Kokain ist mit Blut gestreckt

H%c3%a4nde und kokabl%c3%a4tter

Poster 0
Kapitel 6 Die Psychologie von Drogen

Folie 06 bild
Kapitel 7 Der kolumbianische Ex-Präsident César Gaviria fordert Ende der Prohibition

Folie 07 bild

Poster 0
Kapitel 8 Vereint im Drogenkrieg

Folie 08 bild

Poster 0
Kapitel 9 Weißes Gold

Folie 09 poster original

Poster 0
Kapitel 10 Der Kokaindealer

Folie 10 bild
Kapitel 11 Drogengesetze

Folie 11 bild
Kapitel 12 Nach dem Antidrogenkrieg

Poster 0
Kapitel 13 Sonderdroge Alkohol

Folie 13 bild
Kapitel 14 Drogen in der Popkultur

Folie 14 bild
Kapitel 15 Das Feature

Folie 15 bild
Kapitel 16 Der Autor

Folie 16 bild
Kapitel 17 Impressum

Impressum
Nach rechts scrollen